NEWS


das Taekwondo Team Buron Kaubeuren hat zwei neue Trainerassistenten!
Hannah Zimmermann und Selina Zwick bestanden nach einer mehrstündigen Prüfung unter der Leitung von Präsident Gerd Kohlhofer und Lehrwartin Lisa Rucker den Assistenztrainerschein der Bayerischen Taekwondo Union.

​Herzlichen Glückwunsch!



 

Yezda Altuntas gewinnt die Spagatchallenge!

​3 Monate hatten alle Kids Zeit, sich zu verbessern - Yezda nutzte die Zeit und verbesserte ihren Seitspagat um ​24 cm.
Für diese beachtliche Leistung erhielt sie einen Dobok mit ihrem Namen bedruckt.

​Herzlichen Glückwunsch!
 


Aufgrund des Tänzelfestes entfällt der Trainingsbetrieb am 17. und 18.07. für die Kinder! Das Kampfschlumpftraining, sowie das Erwachsenentraining findet statt! yes
​Augfgrund der Gürtelprüfung entfällt am 24.07. das Kindertraining!


                                               

zwei Podestplätze bei der Bayerischen Meisterschaft 2017 in Ansbach 

Die Überraschung ist gelungen! Obwohl das Trainerteam der Talentfördergruppe, die bis auf Hannah Zimmermann alle zum ersten Mal am Start waren, keine Medaillenchancen einräumten, zeigten sie mit 2x Bronze und zwei 4. Plätzen ihr Potential.

2016 startete das neu formierte Team noch bei Nachwuchsturnieren, während 2017 die Zielsetzung Qualifikation zur Bayerische Meisterschaft gesetzt wurde. Alle schafften es, sich über die Qualifikationsturniere in einer oder mehreren Disziplinen (Einzel, Paarlauf, Teamlauf, Freestyle) zu qualifizieren. 

Im Teamlauf (6-11 Jahre) starteten Anna Paul, Sarah Speiser und Yezda Altuntas. Sie qualifizierten sich mit Platz 1 bei der Nordbayerischen Meisterschaften für die Bayerischen Meisterschaften.

Trotzdem wurde im Trainingslager in Hagspiel für die Bayerische nochmal umgestellt und viele Feinheiten verbessert.  Nach zwei fast perfekten Läufen im Finale, mussten sie sich lediglich den favorisierten Formenteams aus Donau/Lech/Iller und Krumbach geschlagen geben und holten sich somit für alle überraschend die Bronzemedaille.

Sensationell verlief der Tag dann auch für Anna Paul (Mauerstetten). Nach zwei tollen, konzentrierten Vorträgen sicherte sich die 9Jährige Bronze mit nur 1/10tel Vorsprung im Einzel vor der Sportlerin aus Pfaffenhofen. In der gleichen Starterklasse erzielte Sarah Speiser (8) den 6. Rang.

Im anschließenden Paarlauf mit Raphael Hafenmaier reichte es für Paul für einen guten 6. Platz bei 13 gestarteten Paaren. Für Speiser/Kranz reichte es leider nur zu Platz 12.

Im Einzel ging in der Klasse Jugend männl. - 11 Jahre Raphail Petrakidis an den Start.  Obwohl er sich mit Platz 7 bei der Nordbayerischen Meisterschaft qualifizierte, lies er bei der Bayerischen  viele Konkurrenten hinter sich. Dies war bereits in der Vorbereitungszeit sichtbar, da eine deutliche Steigerung im Training erkennbar war. Er lief konzentrierter als bei der Nordbayerischen und hat noch viel Potential nach oben. Dies bescherte ihm einen undankbaren, aber beachtlichen 4. Platz von 14 Teilnehmern in seiner Altersklasse.

Im Paarlauf mit Yezda Atuntas lagen die Beiden sogar vor Paul/Hafenmaier auf dem 5. Platz.

 Bei den Mädchen ging Yezda Altuntas in der Klasse weibl. -11 Jahre an den Start und belegte Platz 11. Unter ihrer Bestleistung blieben an diesem Tag das Team männlich Petrakidis/Hafenmaier/Kranz. Viele technische Fehler, sowie fehlende Synchrionität reichten leider nur für Platz 5.

Im Freestyle ging Hannah Zimmermann (12) an den Start. Die bayerische Meisterin und Drittplatzierte der Deutschen Meisterschaften 2016 muss nun in der neuen Altersklasse 12-17 Jahre antreten.  Auch hier wurde im Vorfeld im Trainingslager nochmal bestimmte Phasen verfeinert oder komplett neu formiert und einstudiert.Die Präsentation brachte ihr viel Beifall der Zuschauer, sowie einen für sie sehr erfreulichen 4. Platz gegen die harte Konkurrenz.

 


Alle TTBK Kämpfer holen Medaillen in Tübingen

Vergangenes Wochenende gingen sieben Kämpfer des Taekwondo Team Buron beim 9. Black Tiger Cup in Tübingen an den Start.

Der jüngste Kaufbeurer, Devran Altuntas, musste als erstes auf die Matte und zeigte seinen Teamkollegen gleich, wie es gemacht werden sollte: Er gewann mit großem Vorsprung und zog damit ins Finale ein. Dort musste er sich nach einem harten Kampf knapp geschlagen geben und holte somit Silber.

Ihm nachmachen wollte es sein großer Bruder Sevan Altuntas. Der 9-Jährige konnte im Halbfinale seinen Gegner geschickt provozieren und gewann dadurch. Im Finale wurde es sehr spannend. Bis zwei Sekunden vor Schluss stand es unentschieden, doch dann schob Sevan seinen Gegner gekonnt von der Matte, wodurch dieser einen Minuspunkt erhielt und Sevan Gold gewann.

Auch deren Schwester Yezda Altuntas war erfolgreich und sammelte Bronze für das Team Buron. Ein weiterer dritter Platz ging an Dominik Triebel, der großen Ehrgeiz zeigte, jedoch seinem erfahrenen Gegner unterlegen war.
Aufgrund weniger Teilnehmer wurden die Kaufbeurer Tom Heisch und Robert Triebel in dieselbe Gewichtsklasse geschoben. Robert begann im Halbfinale und gab sein Bestes gegen den amtierenden deutschen Vizemeister, musste sich dennoch geschlagen geben. Im Finale wartete dann Tom auf den Sieger. Auch er konnte viele Kicks abblocken und versuchte selbst trotz der deutlichen Überlegenheit des Gegners immer wieder anzugreifen, verlor jedoch am Ende. Folglich erhielt Robert Bronze und Tom Silber.
Lukas Kron war der einzige in seiner Gewichtsklasse und bekam somit automatisch Gold, zeigte sein Können jedoch in einem Freundschaftskampf.
Die Trainerinnen Lisa Rosenlöcher und Linda Wiedemann waren sehr zufrieden. Das Training hat sich bewährt, da sich alle Kämpfer deutlich verbessert haben.  
Text: Linda Wiedemann
Foto: folgt ....


unser Talentförderteam Formen qualifiziert sich überraschend zu den Bayerischen Meiterschaften

                         

Die Talentfördergruppe Formen des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren startete bei der Nordbayerischen Meisterschaft in Feucht. Hier gab es die letzte Möglichkeit, sich mit Platz 1-8 für die Bayerischen Meisterschaften am 8. Juli in Ansbach zu qualifizieren.
Alle Nachwuchsathleten gehen dieses Jahr zum ersten Mal bei offiziellen Qualifikationsturnieren an den Start.

Der Formenlauf ist ein festgeschriebener Bewegungsablauf gegen einen imaginären Gegner, ein sogenannter Schattenkampf. Je nach Gürtelgraduierung steigen hier die geforderten Techniken. 5 Punktrichter werten, ähnlich wie im Eiskunstlauf, Technik und Präsentation in maximal 3 Durchgängen.
Im Teamlauf (10-11 Jahre) starteten Sarah Speiser, Yezda Altuntas und Anna Paul. Perfekt vorbereitet von Coach Hannah Zimmermann liefen die drei zur Höchstform auf und sicherten sich nach zwei tollen, fehlerfreien Läufen Platz 1 und wurden überraschend Nordbayerische Meister 2017.

Sensationell verlief der Tag für Sarah Speiser. Nach zwei tollen, konzentrierten Vorträgen sicherte sich die 9Jährige die Bronzemedaille im Einzel und somit die Qualifikation zu den Bayerischen Meisterschaften.
Im Paarlauf mit Moritz Kranz qualifizierten die Beiden sich ebenfalls mit dem etwas undankbaren 4. Platz. Nur 1/10tel fehlte zur Medaille. Trotzdem freuten sie sich über die Qualifikation in dieser Klasse, da Beide zum ersten Mal als Paar am Start waren.
Im Einzel gingen in der Klasse Jugend männl. - 11 Jahre Raphael Hafenmaier, Moritz Kranz und Raphail Petrakidis an den Start. Leider konnte sich hier nur Raphail Petrakidis mit Platz 7 qualifizieren. Er lief etwas konzentrierter als noch bei der Südbayerischen, hat aber viel Potential nach oben. Trotz sauberer Präsentation waren doch in der Technikausführung einige Fehler zu erkennen. Bei den Mädchen ging Yezda Altuntas in der Klasse weibl. - 11 Jahre an den Start und sicherte sich nach guten Läufen Platz 5.

Das Trainerteam von Andrea Hacker, Michaela und Hannah Zimmermann waren mit dem zweiten Start der Nachwuchsstarter sehr zufrieden. Alle konnten ihre Leistungen  seit der südbayerischen Meisterschaft verbessern. Alle haben sich für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert. Nun gilt es noch eine Schippe drauf zu legen um sich der Bayerischen Meisterschaft bestmöglichst zu präsentieren. „Medaillenchancen räumen wir unseren Nachwuchssportlern hier nicht ein“, so die 1. Vorsitzende Michaela Zimmermann. „Sie sollen ohne Druck und mit viel Spaß ihre 1. Bayerischen Meisterschaften genießen, vielleicht ist dann auch die ein oder andere Überraschung drin“.


Monika Kotnik und Florian Krader erhalten die Auszeichnung

"Ehrenamt in der Jugendarbeit" der Stadt Kaufbeuren
 

Monika ist seit ihrem 12. Lebensjahr Vereinsmitglied beim TTBK, Florian seit seinem 10. Lebensjahr.

2013 legten Beide die Prüfung zum Assistenztrainer der Bayerischen Taekwondo Union ab.

2015 bestanden sie zusammen die Prüfung zum Schwarzgurt. Monika Kotnik war zu diesem Zeitpunkt mit 16 Jahren jüngste Schwarzgurtträgerin des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren.

 

Seit nunmehr  3  Jahren betreuen beide eine eigene Kindergruppe und weisen die Jüngsten im Verein in die Geheimnisse des Taekwondo ein. Neben der Organisation von Ausflügen oder dem Faschingstraining für die Kinder und Jugendlichen im Verein übernehmen beide jegliche Aufgaben, die ihnen vom Vorstand übertragen werden.

 

Beide zeigen eindrucksvoll, dass man für Engagement im Verein und in der Kinder- und Jugendarbeit nicht warten muss, bis man selber Kinder hat. Trotz ihrer Jugend haben sie immer wieder zuverlässig freiwillig Aufgaben übernommen. 
​Wir als Vorstand sind stolz, solch ausgezeichnete Trainer in unseren Reihen zu haben und freuen uns mit Ihnen über die Auszeichnung.


Bei der Sportlerehrung der Stadt Kaufbeuren wurde Hannah Zimmermann für ihren bayerischen Meistertitel,
sowie ihren 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften von Oberbürgermeister Bosse geehrt. 

Bei dieser feierlichen Veranstaltung im Stadtsaal durften wir im Rahmenpogramm mitwirken
und eine Vorstellung unserer Sportart präsentieren. Miriam Sesin, Thomas Steinbusch, Sevan und Devran Altuntas sowie Dorine Heckl präsentierten unsere Sportart den Teilnehmern der Sportlerehrung.
OB Bosse zeigte seine Durchsetzungkraft mit einem gelungenen Faustbruchtest.

    


Für 2017 haben wir uns wieder ein besonderes Event überlegt!

Wir wollen mit euch ein tolles Wochenende in H A G S P I E L   verbringen.

Eure Trainer bieten euch tolle Tage mit Spiel, Spaß und Spannung !

Wer mit möchte sollte schnell sein, da wir nur 20 freie Plätze haben.

Hagspiel 2017.doc



Deutsche Masters Meisterschaften im Taekwondo

Trainer des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren holen 1x Gold, 1x Silber und einen 7. Platz

Vergangenes Wochenende fanden in Ochsenhausen die Deutschen Masters Meisterschaften + 35 Jahre / + 45 Jahre 
statt.

Drei Trainer des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren bereiteten sich über drei Monate auf dieses hochkarätige Turnier vor.

Andrea Hacker, 2015 auf Platz 3, stieg auf dem Podest eine Stufe höher. Die 3fache Mutter zeigte, dass man sich auch mit über 40 Jahren noch große Ziele setzen kann. Im Finale unterlag sie klar nach Punkten der ehemaligen Nationalkämpferin Silke Busam vom TC Ingelheim und freute sich trotzdem über Platz 2 in der Gewichtsklasse – 67 kg.

Jugendwartin Dorine Heckl zeigte vollen Einsatz und reduzierte ihr Gewicht für diese Meisterschaft um 7 kg.

Nach dem Vizetitel in 2015 belegte die 37Jährige diesmal unangefochten Platz 1 in der Gewichtsklasse – 57 kg und wurde zum ersten Mal Deutsche Meisterin.

Nach über 20 Jahren stand Thomas Steinbusch wieder auf einer Kampffläche. Der 41Jährige Jugendtrainer des TTBK erwischte mit dem Landestrainer aus Schleswig Holstein Andreas Lefort einen harten Brocken. Nach drei hart umkämpften Runden mit sehenswerten Treffern von beiden Seiten musste er sich am Ende klar geschlagen geben und belegte Rang 7.
Sichtlich stolz auf den Erfolg der „Oldies“ zeigte sich 1. Vorsitzende Michaela Zimmermann.

„Wir betreiben bei uns im Verein Breitensport auf sehr hohem Niveau. Dieses Jahr haben wir eine Wettkampfgruppe im Formenbereich, im Vollkontakt sowie eine Master Wettkampfgruppe im Einsatz. Drei Sportler bereiten sich parallel auf die Schwarzgurtprüfung vor, was für den Verein einen immensen Aufwand bedeutet. Auf diesem Niveau arbeiten nur sehr wenige Vereine in Bayern“, so die 1. Vorsitzende.
  
​Thomas (blaue Weste) im Einsatz

 


 

Die zweite Gürtelprüfung im Jahr 2017 fand beim Taekwondo Team Buron Kaufbeuren statt. 1. Vorsitzende und Prüferin Michaela Zimmermann (4. Dan) prüfte die Fächer Grundtechniken, Formen, 1-Schritt-Kampf, Steppschule, Pratzenübungen, Freikampf, Selbstverteidigung und Theorie. In Topform präsentierten sich die Erwachsenen zum Grün/Blaugurt. Unsere Ü35 Gruppe  zeigte breitgefächertes Taekwondo und meisterten alle Prüfungsfächer tadellos und mit guten Leistungen.
Seit 3 Jahren trainieren sie kontinuierlich bei Tobias Haug (1. Dan) Breitensport-Taekwondo.
Ab Mittwoch, den 17.05.2017 können Interessierte hier mit einsteigen und einen neuen Anfängerkurs absolvieren. 

Folgende Prüflinge freuen sich über ihre neue Graduierung:

Weiß/Gelbgurt

Anna Beck, Lea Kölsch

Gelbgurt

Fabio Gagliostro, Lukas Schneider, Louisa Brandl, Lennart Kräker, Sebastian Schwabe, Julian Schmid

Gelb/Grüngurt

Christoph Bracht

Grüngurt

Christian Lange

Grün/Blaugurt

Darja Meidlinger, Heidi und Hans Wiedemann, Sabine Riermeier

Blau/Rotgurt

Lukas Kron

Rotgurt

Robert Triebel, Melina Petrakidis

Am kommenden Wochenende gehen drei Trainer des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren bei den Deutschen Master Meisterschaften (Ü35) an den Start. Jugendwartin Dorine Heckl geht in der Gewichtsklasse – 57 kg, Kindertrainerin Andrea Hacker -67 kg und Kindertrainer Thomas Steinbusch  -80 kg an den Start. Nachdem Heckl und Hacker bereits letztes Jahr mit Platz 2 und 3 sehr erfolgreich waren, ist es für Steinbusch der erste Turnierstart seit 20 Jahren.
 


In allen Kindertrainingseinheiten fand am Di von 17-19.30 Uhr das Eltern/Großeltern-Kind Training statt. Ca. 80 Eltern/Großeltern-Kinder hatten Spaß am gemeinsamen Taekwondo Training. Die Eltern schnupperten in den Trainingsalltag der Kinder und
​stellten fest, dass manche Übungen gar nicht so einfach waren. Koordination und Kondition war gefragt und wurde von vielen Eltern mit Spaß gemeistert! Herzlichen Dank an unsere motivierten Eltern für ihren Einsatz!

 

 

 


Die Trainer des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren planen einen gemeinsamen Ausflug zur Kampfsportgala 2017 im Cirkus Krone

wer an diesem Showspektakel der Extraklasse teilnehmen möchte, kann sich die Ausschreibung herunterladen !

Kampfsportgala2017.odt    www.taekwondo-gala.de (nähere Infos)


 

Taekwondo meets Kart - ein erfolgreiches Event der Bayerischen Taekwondo Union in Kaufbeuren

 

Am Samstag, den 08.04.2017, fand das erste Jugendevent des Jahres der bayerischen Taekwondo Union (BTU) statt. Jugendliche aus ganz Bayern trafen sich vormittags in der Karthalle Kaufbeuren und nach einer kurzen Einweisung konnte es auch schon losgehen. Zunächst gab es ein Qualifying von acht Minuten, bei dem es nicht darum ging, als erster ins Ziel zu kommen, sondern seine persönlich schnellste Runde zu schaffen.

Nach den acht Minuten stand dann die Startreihenfolge für das anschließend 20 Minuten andauernde Rennen fest. Nun ging es um Sieg oder Niederlage und die Sportler gaben alles. Es gab kein Erbarmen auf der Rennstrecke, einmal falsch gelenkt oder gebremst und man war gefühlte zehn Plätze weiter hinten.

Auch die beiden Jugendleiter der Bayerischen Taekwondo Union, Wolfgang Kaletta und Karina Fuhrmann, ließen sich den Spaß nicht nehmen und fuhren mit den Sportlern um die Wette. Am Ende konnten die Kaufbeurer Jugendliche klar ihren Heimvorteil zeigen  und sich Platz eins, zwei und drei im Rennen erfahren und jeweils einen einmaligen Pokal mit nach Hause nehmen.

Nach dem doch ziemlich anstrengenden Kartfahren gab es eine kleine Mittagspause, wo alle das schöne Wetter genießen konnten und eine kleine Stärkung zu sich nahmen.

Danach ging es gleich mit einem Freilufttraining, auf der Wiese neben der Kartbahn, unter der Leitung von Karina Fuhrmann, weiter. Sie gab den Sportlern ein Training, welches alle Facetten des Taekwondo umfasste und das mit jeder Menge Spaß. Die Sportler hatten alle sichtlich Spaß und machten vorbildlich beim Training mit. Hier trafen laute Kampfschreie und laute Motorengeräusche direkt aufeinander. Auch zog das Training direkt an der Kartbahn den einen oder anderen Zuschauer an, der eine Weile dem Können der Jugendlichen zusah.

Das Fazit von Wolfgang Kaletta fiel wie immer positiv aus. "Ein schönes Event, dass zunächst als „Winterevent“ mit einem Training innerhalb der Kartbahn angedacht war. Aber bei so schönem Wetter konnten wir unmöglich drinnen bleiben. Wir freuen uns auf die nächsten Events und hoffen wieder auf zahlreiche Teilnahmen. Wir freuen uns in Bayern etwas bewegen zu können."
Vom Taekwondo Team Buron Kaufbeuren waren 6 Jugendliche mit Jugendwartin Dorine Heckl am Start. Platz 1 sicherte sich Robert Triebel vor seinem Bruder Dominik Triebel, Platz 3 ging an Lucia Hacker.


1x Gold und 3x Bronze für das Taekwondo Team Buron Kaufbeuren


Am 25. März fand in Bobingen der 1.Bayernpokal im olympischen Vollkontakt-Taekwondo
statt. Dies war die erste Möglichkeit sich für die Bayerische Meisterschaft im November zu
qualifizieren. Von den 6 Sportlern des Team Buron brachten 4 Kämpfer Medaillen mit nach
Hause.
Es war das bisher hochklassigste Turnier für die noch unerfahrenen Kämpfer. Tom Heisch
zeigte Ehrgeiz und Durchhaltevermögen, musste sich allerdings im Viertelfinale geschlagen
geben. Auch Robert Triebel präsentierte sich motiviert, scheiterte jedoch im Viertelfinale.
Die beiden Geschwister Yezda und Devran Altuntas unterlagen im Halbfinale und erhielten
somit die Bronzemedaillen.
Von seiner besten Seite zeigte sich der 9-jährige Sevan Altuntas. Er siegte souverän im
Viertelfinale, unterlag dann aber im Halbfinale knapp seinem Gegner und gewann Bronze.
Sehr gut lief es für Lukas Kron (Mauerstette). Es gelang ihm im Finale einen kleinen Rückstand schnell
aufzuholen. Er besiegte den Gegner nach drei Runden souverän, erhielt die Goldmedaille
und qualifizierte sich für die Bayerische Meisterschaft.
Die Coaches Linda Wiedemann und Lisa Rosenlöcher freuten sich über den Ehrgeiz und
Teamgeist ihrer Kämpfer und waren mit den Leistungen im Team sehr zufrieden.


​(Text und Foto von Lukas Kron/blau: Linda Wiedemann)


Zwei dritte Plätze für das TTBK bei der südbayerischen Meisterschaft in Gauting

Einen tollen Einsatz zeigten das Nachwuchsteam des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren bei der südbayerischen Meisterschaft Technik in Gauting.
Nach zwei Starts bei Nachwuchsturnieren waren bis auf Hannah Zimmermann alle zum ersten Mal bei einer südbayerischen Meisterschaft am Start.
Der Formenlauf ist ein festgeschriebener Bewegungsablauf gegen einen imaginären Gegner, ein sogenannter Schattenkampf. Je nach Gürtelgraduierung steigen hier die geforderten Techniken. 5 Punktrichter werten, ähnlich wie im Eiskunstlauf, Technik und Präsentation in maximal 3 Durchgängen.
Im Teamlauf (10-11 Jahre) starteten Moritz Kranz, Raphael Hafenmaier und Raphail  Petrakidis. Trotz sauberer Präsentation waren doch in der Technikausführung einige Fehler zu erkennen. Dies bescherte den drei Nachwuchsathleten Platz 4. Die Freude war groß, war dies doch die erste Qualifikation der Jungs für die Bayerische Meisterschaft. Im Einzel starteten dann anschließend alle drei Sportler in der Altersklasse 10-11 Jahre. Hier reichte es für Raphael Hafenmaier leider nur zu Platz 10 und für Raphail Petrakidis zu Platz 11. Moritz Kranz schrammte mit Platz 9 knapp an der Qualifikation zur Bayerischen vorbei. Ebenso Yezda Altuntas mit Platz  10. Für eine Qualifikation im Einzel zur bayerischen Meisterschaft wäre Platz 8 nötig gewesen. Alle vier Sportler werden versuchen, sich über die Nordbayerische Meisterschaft in Feucht im Einzel noch zu qualifizieren.
Sensationell verlief der Tag für Anna Paul (Mauerstetten). Nach zwei tollen Vorträgen sicherte sich die 9Jährige die Bronzemedaille im Einzel und die direkte Qualifikation zu den Bayerischen Meisterschaften.
Im Paarlauf mit Raphael Hafenmaier qualifizierten die Beiden sich ebenfalls mit Platz 5. Für Raphael Petrakidis und Yezda Altuntas reichte es im Paarlauf mit Platz 6 ebenfalls zur Qualifikation.
Kurzfristig zur Teilnahme hat sich Hannah Zimmermann im Freestyle entschieden. In der neuen Altersklasse 12-17 Jahre reichte es hier zum 3. Platz.

Das Trainerteam von Andrea Hacker und Michaela Zimmermann waren mit dem ersten Start der Nachwuchsstarter zufrieden. Bis zur Nordbayerischen Meisterschaften muss noch an einzelnen Techniken gearbeitet werden, um hier eine höhere Wertung im Technikbereich zu erzielen.

Eine Gürtelprüfung stand vor der Südbayerischen Meisterschaft noch auf dem Programm. Um den geforderten Grüngurt zu erreichen, mussten Anna Paul und Yezda Altuntas sich noch einer 1stündigen Prüfung unterziehen. Ebenfalls den grünen Gürtel bestand mit bravour Sevan Altuntas.
Den Gelbgurt belegte Nele Pühl und Gelb/Grüngurt Devran Altuntas.
Als nächsten Start geht bereits nächstes Wochenende 6 Kämpfer des TTBK
in Bobingen beim Bayernpokal im Vollkontakt an den Start. Hier versuchen sich Yezda, Devran und Sevan Altuntas, Tom Heisch, Robert Triebel sowie Lukas Kron sich für die Bayerischen Meisterschaften im Vollkontaktwettkampf zu qualifizieren.


1x Gold, 4x Silber und 2x Bronze auf erstem internationalen Turnier

8 Wettkämpfer des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren gingen beim Internationen Challenge Cup an den Start. Es war die erste Teilnahme an einem höherklassigen Turnier für die noch unerfahrenen Sportler.

Hart traf es daher Dominik und Robert Triebel, die auf starke, kampferfahrene Gegner trafen, sich aber dennoch Silber sichern konnten. Platz 3 gingen an Yezda Altuntas und Tom Heisch. Eyyüb Aksu verlor trotz einer starken ersten Runde im Finale und erhielt die Silbermedaille. Sevan Altuntas schied, wenn auch mit guter Leistung, im Viertelfinale aus.

Von dem neuen Wettkampfsystem profitierte Lukas Kron. Er gewann seinen ersten Kampf und zog damit ins Finale ein. Dort konnte er einen Punkterückstand aufholen und es kam somit zur Verlängerung. Leider musste er sich dort geschlagen geben.

Der jüngste Kaufbeurer Devran Altuntas holte sich durch zwei souverän gewonnene Kämpfe Gold und zeigte stolz seinen Teamkollegen wie es gemacht werden sollte.

Sichtlich stolz waren die Coaches Lisa Rosenlöcher und Linda Wiedemann: Es war das erste Turnier mit den elektronischen Westen für das Team Buron und alle haben sich von ihrer besten Seite gezeigt.


​Text/Foto: Linda Wiedemann


 

 

Erster Turnierstart in 2017 bringt 6x Gold, 2x Silber und 5x Bronze

19 Teilnehmer vom Taekwondo Team Buron Kaufbeuren starteten beim Neubiberg Cup 2017. 300 Sportler aus 27 Vereinen gingen bei diesem Einladungsturnier an den Start. Das Taekwondo Team Buron Kaufbeuren belegte mit 6x Gold, 2x Silber und 5x Bronze Platz 7 in der Mannschaftswertung.

Im stark besetzen Formenlauf mit über 43 Teilnehmern in ihrer Altersklasse hatte Yezda Altuntas keine Chance. Im Wettkampf zeigte sie jedoch ihre Stärke und holte mit sehenswerten Kopftreffern erstmals Gold in der Gewichtsklasse – Jugend C weibl./-29 kg.
Ihre Brüder Devran und Sevan Altuntas schnupperten ebenfalls Wettkampfluft und belegten im Platz 2 und 3. Somit holte sich Familie Altuntas Gold, Silber und Bronze.
Zum zweiten Mal Vollkontakt-Wettkampfluft schnupperte Eyyüb Aksu.
Er zeigte im Finale, wer Chef auf der Kampffläche ist und besiegte seinen Gegner nach Punkten. Sichtlich stolz präsentierte er anschließend seine zweite Goldmedaille. Im Finale knapp geschlagen geben musste sich Tom Heisch. Er musste sich mit Silber zufrieden geben. Dritte Plätze belegten Dominik Sesin und Dominik Triebel.
Im Viertelfinale schied Robert Triebel ohne Medaille aus.


Ebenfalls Gold im Formenlauf holte sich zum ersten Mal Raphael Hafenmaier. In einem großen Teilnehmerfeld von 18 Startern zeigte Raphael konzentriert zwei fast fehlerfreie Formen. Dies bedeutete überraschend Platz 1 in der Altersklasse Jugend männlich 10-12 Jahre (Anfänger). Während Raphail Petrakidis in der gleichen Klasse unter die besten 10 kam, musste sich Moritz Kranz bereits in der 1. Runde geschlagen geben.
Sarah Speiser und Anna Paul sammelten in der Klasse Jugend weiblich 6-9 Jahre (Anfänger) Turniererfahrung, beide schieden in der Vorrunde aus.
Ebenso in der Vorrunde verabschiedeten sich im Formenlaufen Melina Petrakidis, Laura Hollmann, Lucia Hacker und Lukas Kron. Lucia Hacker zeigte jedoch im Wettkampf ihre jahrelange Turniererfahrung auf der Kampffläche und holte sich Gold durch Kampfabbruch aufgrund ihrem druckvollen Kampfstil. Ebenso Sieg durch Kampfabbruch erzielte Lukas Kron. Er holte sich seine 2. Goldmedaille im Wettkampf. Zum ersten Mal startete Lukas Kron im Paarlauf mit Hannah Zimmermann in der Fortgeschrittenenklasse. Auf Anhieb holten sich die Beiden den 3. Platz und freuten sich sichtlich über Bronze.
Hannah Zimmermann zeigte trotz Trainingsrückstand ihre Stärke im Formenlaufen. Sie sicherte sich unangefochten Platz 1 in der Fortgeschrittenenklasse 10-12 Jahre. Nerven zeigte ihre Freundin Selina Zwick, die nach einem perfekten 1. Lauf im 2. Lauf stecken blieb und somit nur unter die besten 10 kam. Hier wäre auf jeden Fall eine Platzierung 1-3 möglich gewesen. Im Wettkampf sicherte sie sich nach druckvollem Kampfstil Bronze.

In den stark besetzten Paar- und Teamklassen konnten leider keine weiteren Starter des TTBK in die Medaillenränge vorstoßen.

Sichtlich stolz waren die mitgereisten Eltern, sowie die Coaches des Team Buron Kaufbeuren, Michaela Zimmermann, Monika Kotnik und  Lisa Rosenlöcher. Die Mannschaft präsentierte sich als geschlossenes Team und hatte sichtlich Spaß bei ihrem ersten Wettkampf in 2017.

Bereits nächsten Sonntag startet das Wettkampfteam mit 8 Teilnehmern beim Challenge Cup in Altmannstein. Hier werden die Nachwuchskämpfer mit Coaches Linda Wiedemann und Lisa Rosenlöcher an den Start gehen und zum ersten Mal mit elektronischen Kampfwesten kämpfen.
Folgende Sportler wurden vom Verein nominiert: Eyyüb Aksu, Devran, Sevan und Yezda Altuntas, Tom Heisch, Lukas Kron, Robert und Dominik Triebel.

Als nächstes steht für die Talentfördergruppe Formen des Taekwondo Team Buron Kaufbeuren Mitte März die südbayerische Technikmeisterschaft in Gauting auf dem Turnierplan. Hier besteht bereits die Möglichkeit, sich für die Bayerischen Technikmeisterschaften zu qualifizieren. Im Einzel wurden vom Verein nominiert: Raphael Hafenmaier, Petrakidis Raphail, Moritz Kranz, Anna Paul und Yezda Altuntas. Im Paarlauf werden Anna Paul/Raphael Hafenmaier und Yezda Altuntas/Raphail Petrakidis an den Start gehen.
Hannah Zimmermann und Selina Zwick werden Ende März am Danvorbereitungslehrgang in Memmingen teilnehmen. Für die Beiden steht dieses Jahr die Schwarzgurtvorbereitung auf dem Terminplan.

(Fotos folgen ....)
 

Nach oben